Liebe Pfarrgemeinden St. Kilian und St. Wendelinus,

 

 

 

seit 1. August 2016 darf ich als pastorale Mitarbeiterin das Seelsorgeteam unserer Pfarrgruppe Mainhausen unterstützen. Viele kennen mich schon von klein auf, andere haben mich in meinen verschiedensten Aktivitäten durch die letzten vier Jahrzehnte in unseren beiden Pfarreien kennengelernt. Für die wenigen, die noch nichts von mir gehört haben, darf ich mich Ihnen und Euch kurz vorstellen:

 

 

 

Mein Name ist Elisabeth Christina Koch, ich wurde 1965 in Zellhausen geboren und von Pfarrer Merkelbach getauft. Durch meine Familie habe ich schon früh Kontakte zu meiner Heimatpfarrei St. Wendelinus geknüpft. Regelmäßiger Sonntagsgottesdienst war und ist für mich selbstverständlich. Aktiv mitgearbeitet habe ich als eine der ersten zehn Ministrantinnen ab 1973 unter Pfarrer Merkelbach. Immer mehr ehrenamtliche Tätigkeiten haben mich immer fester mit Sankt Wendelinus verbunden.

 

Auch die Kontakte zu Sankt Kilian, unserer Nachbarpfarrei habe ich über die verschiedensten Priester, angefangen mit Pfarrer Krauser, Pfarrer Heiser, Pfarrer Laube, Pfarrer Eich bis hin zu unserem heutigen Pfarrer Gugerel, sowie anderen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern, früh gepflegt. Von 1988 bis 1992 war ich als Erzieherin im Katholischen Kindergarten St.Kilian angestellt, aus dieser Zeit bestehen noch viele Kontakte zu Mainflingen.

 

Seit 2012 leite ich in Zellhausen die Erstkommunionkatechese und bin im Organisations- und Katechetenteam der Firmvorbereitung unserer beiden Pfarreien tätig. Durch meine vielfältigen Wirkungsbereiche und Fortbildungen verspürte ich immer mehr Lust auf eine Arbeitsstelle in unseren Pfarrgemeinden.

 

Nun bin ich hauptamtliche pastorale Mitarbeiterin für die Pfarrgruppe Mainhausen und unterstütze Pfarrer Gugerel in der Hauptsache im Bereich Kinder- und Jugendarbeit. Ich freue mich auf meine Arbeit und die Vielfalt der Menschen, denen ich nun immer wieder neu im Glauben begegnen darf.

 

 

 

Mit Gottes Segen darf ich meine Fähigkeiten

 

für uns im pastoralen Miteinander einsetzen.

 

 

 

Elisabeth Chr. Koch